Seidenverarbeitung und Qualitätskontrolle

Die Seidenstoffe werden industriell gewebt und lediglich abgekocht – nicht gebleicht! Für farbige Schals und Tücher wird das Gewebe unter Vorgabe europäischer Qualitätsrichtlinien (z.B. Verbot von AZO-Farbstoffen, Echtheiten 3-4) reaktiv eingefärbt!

Die reaktive Einfärbung zeichnet sich dadurch aus, dass die verwendeten Farbstoffe mit der Faser eine chemische Reaktion eingehen. Sie sind also chemisch gebunden und so besonders fest auf der Faser verankert. Ein „Ausbluten" bei der normalen Haushaltswäsche, die bei anderen insbesondere natürlichen Farbstoffen durchaus vorkommt, wird so verhindert (nur bei der ersten Wäsche können noch überschüssige Fabstoffe abgespült werden). Allergien auslösende Reaktivfarbstoffe sind bisher nicht bekannt. Beim Tragen von reaktivgefärbten Stoffen werden die Farben aufgrund ihrer festen Verankerung mit der Faser von Schweiß und Hautfett nicht abgelöst. Sie werden vom Körper nicht aufgenommen und gelten darum aus humanökologischer Sicht als unbedenklich.

Die Seidentücher und –schals werden (nach der Einfärbung) in China in Heimarbeit von Hand Ton in Ton mit einem Seidenfaden „rolliert" (gerollt und umgenäht) und verpackt.

Unser deutscher Partner kontrolliert grundsätzlich bei jedem Import Webqualität, Maßgenauigkeit, sowie Qualität von Rollierung und Verpackung. In externen, unabhängigen Labors werden chemische Kontrollen auf AZO-Farbstoffe, Echtheiten und ggf. Schwermetalle durchgeführt. Solche Kontrollen finden in unregelmäßigen zeitlichen Abständen statt. Bei neuen Lieferanten oder neuen Artikeln bzw. aus gegebenem Anlass (zB. Verdacht auf Nichteinhaltung dieser Kriterien) werden die Waren regelmäßig untersucht.

Pongé- oder Habotai-Seide

Pongé- oder Habotai-Seide gilt als die hochwertigste Seide. Sie hat einen besonders feinen, gleichmäßigen, fast reinweißen Faden. Daher kann diese Seide in den brillantesten Farben und zu den feinsten Geweben verarbeitet werden. Das Gewebe zeichnet sich durch eine besonders feine, glatte Struktur aus. 

Habotaiseide nimmt bis zu 50% ihres Eigengewichtes an Feuchtigkeit auf, ohne sich selbst feucht anzufühlen. Dies und das anschmiegsame Fließen des Materials ergeben einen ganz besonderen Tragekomfort, der Habotai-Tücher und -Schals zu jeder Jahreszeit so beliebt machen. Habotai-Seide ist eine Faser aus Eiweiß und ähnelt so der menschlichen Haut, kein Wunder, dass sie von ihren Trägern/-innen oft als „zweite Haut" gelobt wird.


Nichts mehr verpassen!
Melden Sie sich für den Newsletter an & erhalten Sie exclusive Angebote
Ich möchte zukünftig über aktuelle Trends, Angebote & Gutscheine per E-Mail informiert werden. Eine Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich
Nach oben